Industrial - Network

Die Steuerungsebene ist im Normalfall nach oben mit der Benutzerebene (Host, Datenbank, Datenserver, etc.) und nach unten mit der Feldbusebene (I/O, Frequenzumrichter, Barcodeleser, Wegdecoder, etc.) verbunden.

Benutzerebene (Managementebene)

Für die Hostanbindung wird meistens eine TCP/IP-Schnittstelle via Ethernet verwendet. Um die Schnittstellenprobleme mit den Hostsystemen zu entschärfen wird heute des öftern über einen standartisierten OPC-Server kommuniziert.

Feldebene

In der Feldebene werden die Daten in der Regel mit einem zyklischen Protokoll geschrieben und gelesen (Profibus, Modbus, CAN, etc.). Die Datenerneuerungszeit ist somit konstant (Realtime) und lässt sich direkt aus Baudrate und Kommunikationsdatenmenge errechnen.



Dank Segmentierung (Switchtechnik) wird auch in der Feldebene immer öfters mit dem kostengünstigen Ethernetstandard gearbeitet
Mehr Info siehe ...